Alle Rezepte, Alles für ein besseres Leben, Gesund und Leicht, Hauptspeisen, Kekserln und mehr, Würzig und Herzhaft

Poke Bowl mit Garnelen, Lachs, Gurke und Mango – gesund und gegart!

Nach den ganzen Osterleckereien und süßen Rezepten ist es mal wieder Zeit für ein gesundes Gericht, wie ich finde. Darum gibt es diese Woche bei mir eine leckere Poke Bowl mit Garnelen, Lachs, Gurke und Mango. Aber auch Naturreis, Frühlingszwiebeln, Sesam und Cashews gesellen sich dazu.


Aus München habe ich eine Poke Bowl mitgebracht

Vor einiger Zeit habe ich euch ja von meinem Keksdesign Kurs in München berichtet (Hier entlang zum Blogbeitrag (klick)). Natürlich waren meine Schwester und ich nicht nur wegen diesem Kurs in München. Nein – wir haben es uns auch anderweitig gutgehen lassen.

So stand an unserem ersten Abend in der bayrischen Hauptstadt ein Restaurant auf unserer Liste, das leckere Poke Bowls zubereitet. Zuerst waren wir etwas unsicher, weil im Restaurant noch nicht viel los war. Das änderte sich aber recht rasch und bald waren alle Sitzplätze besetzt.

Was ist eine Poke Bowl überhaupt?

Auf den Social Media Kanälen ist dieses Gericht derzeit total angesagt aber in ländlichen Gegenden ist es noch recht unbekannt. Zumindest hatte ich hier in Tirol noch nie vorher etwas davon gehört. :)

04_Poke Bowl
Poke Bowl mit Garnelen, Lachs, Gurke und Mango

Poke Bowls oder Poke Salate sind Fischgerichte, die mit rohem Fisch (ähnlich wie bei Sushi) zubereitet werden. Hinzu kommt oft noch diverses Obst oder Gemüse – meist sind alle Zutaten der Poke Bowl komplett roh. Serviert wird üblicherweise mit Reis (der ist natürlich nicht roh! ;)  ).

Ich mag grundsätzlich recht gerne Sushi, also war für mich der rohe Fisch gar kein Problem. Ganz im Gegenteil – sofort war ich begeistert, die Poke Bowl hat mir irre gut geschmeckt. Soetwas wollte ich zu Hause für Herrn Abenteuerkekserl auch einmal zubereiten.

Zur Not muss man sie etwas „eintirolern“

Als ich dann wieder daheim angekommen war und in meiner Euphorie eine Poke Bowl zubereiten wollte, stand ich vor zwei kleinen Problemen. Nämlich, dass Herr Abenteuerkekserl keinen rohen Fisch mag UND dass ich in den Supermärkten in meiner Umgebung ohnehin keinen Fisch in Sushi-Qualität (zum rohen Verzehr geeignet) bekam.

02_Poke Bowl
Poke Bowl mit Garnelen, Lachs, Gurke und Mango – „eintirolert“

Nun musste ich mir etwas einfallen lassen und habe kurzerhand ein bisschen geschummelt. Die Poke Bowl quasi „eintirolert“ und den rohen Fisch durch gegarten Fisch bzw. gegarte Meeresfrüchte ersetzt. Und ja – es war mindestens genauso lecker.

Kein roher Fisch in meiner Poke Bowl – Warum eigentlich?

Somit konnte ich meinen Frieden schließen und weiß jetzt, in einer Poke Bowl muss kein roher Fisch sein, damit sie schmeckt. Wenn man nämlich, so wie ich, in einer ländlichen Gegend wohnt, wird es schwierig, bestimmte Zutaten zu bekommen. Wie eben rohen Fisch in Sushi-Qualität.

Meine Poke Bowl mit Garnelen, Lachs, Gurke und Mango kann sich wirklich sehen lassen. Und sie hat den Vorteil, dass auch Kleinkinder und schwangere Frauen davon essen können – ist ja kein roher Fisch drin.

01_Poke Bowl
Poke Bowl mit Garnelen, Lachs, Gurke und Mango

Während ich diesen Blogpost schreibe und das Rezept eintippe, bekomme ich auch wieder Lust auf eine Poke Bowl – vielleicht irgendwann mal wieder mit rohem Fisch. Aber in meiner heimischen Küche bleibt er vorerst gegart.

Ich wünsche dir viel Freude beim Nachkochen,

deine Patricia


Poke Bowl mit Garnelen, Lachs, Gurke und Mango

Gesund und Gegart

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Tasse Naturreis (etwa 140 g)
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL Salz
  • 10-12 kleine Garnelen (ev. gegarte aus der Kühltheke)
  • 1 Lachsfilet (125 g)
  • etwa 12cm einer Salatgurke
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 reife Mango
  • 2 TL weißen Sesam
  • 2 EL geröstete und gesalzene Cashew-Kerne
  • 6 EL Soja-Sauce
  • 1 EL Honig
  • Salz und Pfeffer

Den Reis zusammen mit Wasser und Salz in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Nun etwa 20 Minuten auf niederer Stufe zugedeckt köcheln lassen, bis das Wasser verdampft und der Reis gar ist.

Das Lachsfilet mit Salz und Pfeffer würzen und entweder in der Pfanne oder im Ofen bei 170°C für 15-20 Minuten garen.

Die Gurke gut waschen und anschließend in etwa 1cm große Würfel schneiden. Den weißen und hellgrünen Teil der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Mango schälen, den Kern herausschneiden und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Den Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl kurz anrösten. Die Cashewkerne grob zerhacken.

Für die Sauce die Soja-Sauce mit dem Honig verrühren.

Nun zuerst den fertigen Reis auf zwei Schüssel aufteilen. Darauf die Garnelen verteilen. Den gegarten Lachs grob mit einer Gabel zerzupfen und ebenfalls auf dem Reis verteilen. Die Gurken- und Mangowürfel sowie die Frühlingszwiebel-Röllchen oben auf die Poke Bowl geben. Dann die Sauce verteilt auf die zwei Schüsseln darüber gießen. Als Abschluss den Sesam und die gehackten Cashewkerne drüberstreuen.

03_Poke Bowl
Poke Bowl mit Garnelen, Lachs, Gurke und Mango

 

Ein Gedanke zu „Poke Bowl mit Garnelen, Lachs, Gurke und Mango – gesund und gegart!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.